My Press is bigger than yours!


Endlich können wir Ihnen unsere neue Druckmaschine vorstellen: Die Koenig & Bauer Rapida 106 X. Damit geht Druck bei uns jetzt noch nachhaltiger, effizienter und flexibler. Vor allem der ökologische Aspekt der Achtfarbenmaschine wird in dem Pressebericht von Koenig & Bauer beleuchtet.

Hier nur mal ein kurzer Ausschnitt aus dem Beitrag:

Ökologische Produktionsprozesse im Vordergrund

Die Rapida 106 X passt in dieses Umfeld. Denn sie leistet das, was sonst zwei Maschinen produzieren würden. 4/4-farbige Druckprodukte entstehen inklusive Lackveredelung in einem Bogenlauf. Dank umstellbarer Bogenwendung lassen sich auch mehr als vier Farben im Schöndruck produzieren – beispielsweise bei Verpackungsprodukten. Der Stromverbrauch ist beim Einsatz einer solchen Maschine natürlich geringer als bei zweien und spezielle Ausstattungsmerkmale tun ihr Übriges, damit die ARNOLD group von ökologischen Druckprozessen profitieren und Makulatur auf ein Mindestmaß reduzieren kann.

Das beginnt bei QualiTronic PDFCheck, die die Farbregelung um die Funktionen Bogeninspektion und Vergleich mit dem PDF aus der Vorstufe ergänzt. Durch Prüfung jedes einzelnen Bogens sinkt die Fehlerquote deutlich. Durch die Protokollierung der Druckqualität und dem Kennzeichnen der Makulaturbogen im Stapel über einen Streifeneinschießer lassen sich auch besonders qualitätssensible Auftraggeber erreichen. Daneben ist die Maschine mit ihren kurzen, reaktionsschnellen Farbwerken schnell in Farbe, was genauso dazu beiträgt, dass nur sehr wenig Makulatur entsteht.

Ökologisch produzierte Druckprodukte und Qualität schließen sich nicht aus. Im Gegenteil, die ARNOLD group zeigt mit jedem Druckauftrag, dass sich auch unter strengen ökologischen Bedingungen eine hohe Produktqualität erreichen lässt.

Rapida 106 X im Drucksaal